Kasseler Jägerschaft

Hubertus e.V.

Arbeitseinsatz am 09. & 10. Februar 2024

An diesem Wochenende stand ein weiterer Arbeitseinsatz auf dem Terminplan des Vereins. Auf dem Schießstand der Kasseler Jägerschaft Hubertus e.V. wurde wieder so einiges bewegt. Zahlreiche Helfer haben sich an beiden Tagen tatkräftig eingebracht. Vielen Dank für Euren Einsatz!

Hier ein paar Impressionen vom Freitag:

(Verfasser: Stefanie Brand)


 

Neues Müllkonzept

Das Jahr 2024 geht mit Veränderungen auf unserem Schießstand weiter. Der im Schießbetrieb anfallende Müll wird in neuen Wertstoffbehältern getrennt gesammelt und fachgerecht entsorgt.

Dank unseres „A. Düsentrieb“ werden die Schrotpatronen des Trapstandes mittels Rohr direkt in die richtige Tonne befördert. Das ist eine deutliche Erleichterung für unsere Aufsichten.

Nach wie vor gilt aber der Grundsatz, dass alle Nutzer ihren Müll (Verpackungen), mit Ausnahme der Patronenhülsen, mit nach Hause nehmen und dort entsorgen. Danke!

(Verfasser: Stefanie Brand)


 

Abschlussfeier 2023

Am Dienstag, den 14. November haben wir uns auf dem Schießstand zu einer kleinen Abschlussfeier getroffen. Eine bunte Mischung aus Aufsichten, Greenkeepern, dem Vorstand und vielen engagierten Mitgliedern des Vereins kam zusammen. Mit dem beliebten Signal „Zum Essen und Trinken“ stimmte Frank Damm-Schefski, der in diesem Jahr an dem Anfängerkurs im Jagdhornblasen teilgenommen hat, musikalisch ein. Unterstützung bekam er dabei von drei Mitgliedern des Vorstandes. Es gab Kinderpunsch und Plätzchen – Bratwürstchen und Steaks und selbstverständlich auch ein paar kühle Getränke – alles was es brauchte, um 2023 einen runden Abschluss zu geben.

(Verfasser: Stefanie Brand)


 

Arbeitseinsatz am 27.10.2023

Sauwetter ist Bauwetter?! Weder durch Wind noch durch Regen oder niedrigen Temperaturen ließen sich 40 Helfer und Helferinnen unterkriegen. Fleißig bis in die späten Abendstunden wurde gearbeitet und auch geschnuddelt. Auf der 100 Meter Bahn wurden die Plastikpfropfen der Schrotpatronen zusammengerecht, aufgesammelt und weggetragen, wobei dort einige Säcke zusammen kamen. Um die Standsicherheit weiter auszubauen, wurden die potenziell gefährlichen Bäume und Sträucher gekürzt, welche zu groß geworden sind oder auf die Seile der Bahnen stürzen könnten. Zur selben Zeit arbeitete die zweite Gruppe auf dem Kurzwaffenstand. Hier wurde unter Anderem der Sand abgetragen und mit Schubkarren auf einen Container verladen.  Hier ahnte man schnell, dass der Aufwand deutlich größer war als geplant. Hinzu kam auch noch die Überraschung, dass der Boden durch Beton bedeckt war. Trotz alledem steht dem Aufbau der neuen Geschossfänge nichts mehr im Weg.

Vielen Dank an die zahlreichen unterstützenden Hände!

 

(Verfasser: Helena Schefski)


 

Gesellige Runde zum Abschluss vom Hundekurs 2023

Heute fand in Niedenstein auf einer Jagdhütte der Ausklang des diesjährigen Hundekurses statt. Bei leckerem Essen, guter Laune und einer Nachlese der Ereignisse konnten alle das vergangene Hundeausbildungsjahr Revue passieren lassen. Die Teilnehmer konnten in dem Kurs viel mit ihren Hunden erreichen. Frust und Erfolg liegen in der Hundearbeit oft nah beisammen – auch ein wenig Verzweiflung, Schweiß und Zähne zusammenbeißen gehören dazu. Die Kursteilnehmer haben als Anerkennung zwei Präsentkörbe überreicht – auch hier nochmals ein herzliches Dankeschön an unsere engagierten Ausbilderinnen Angela und Sabine!

(Verfasser: Stefanie Brand)


 

Arbeitseinsatz der Jungjäger

Freitag der 13. – ein Tag wie jeder andere. Bei unseren angehenden Jungjägern keine Spur von Aberglaube. Trotz des Datums rückte ein Teil des diesjährigen Ausbildungskurses zum Arbeitseinsatz auf dem Schießstand an. Bei den Vorbereitungen für einen neuen Kugelfang ging es auf dem Kurzwaffenstand mit Muskelkraft zur Sache. Mit Ausbilder Frank Löwecke und unserem Allround-Talent Achim Hübner packten die motivierten Jungjäger ordentlich an. Vielen Dank für eure tatkräftige Unterstützung und euren Einsatz! Toll, dass ihr euch so gut eingebracht habt.

(Verfasser: Stefanie Brand)


 

Neue Wurfmaschine

Wir freuen uns die Landesmeisterschaft im jagdlichen Schießen 2024 auf unserem Schießstand in Kaufungen/Helsa auszurichten. In Vorbereitung auf diese Großveranstaltung haben wir in eine zweite Trapmaschine investiert. Diese steht neben der alten Wurfmaschine und ist letzte Woche in Betrieb genommen wurden.

(Verfasser: Stefanie Brand)


 

Hundekurs 2023 – Brauchbarkeitsprüfung

v.l.n.r.: Peter Prestor mit Deutsch Kurzhaar „Galathea“ und „Ida“, Richter André Okunievski, Hundeobfrau Angela Schirakowski, Jonas Käufler mit Rauhaarteckel „Einstein“, Richterin Sabine Stora, Berthold Hewig mit Schwarzwildbracke „Auri“, Richterobmann Thomas Ring, Anabelle Hille mit Labrador „Falstaff“ und Revierförster Cord Brand

Im März 2023 startete der erste Hundekurs der Kasseler Jägerschaft Hubertus e.V. – wo ein Anfang ist, da ist auch ein Ende! In diesem Fall mit der Brauchbarkeitsprüfung (BP). Am Samstag, den 07.10.2023, trafen sich um 8 Uhr die 4 Gespanne und die Richtergruppe im Revier Kaufungen, welches von Hessenforst für die Prüfung zur Verfügung gestellt wurde. Die BP fand in Kooperation mit dem KJV Hubertus Melsungen e.V. statt. An dieser Stelle nochmals vielen Dank dafür! Geprüft wurde die Nachsuche auf Niederwild, die Nachsuche auf Schalenwild sowie die Stöberarbeit auf Schalen- und Raubwild.

Begonnen wurde mit der Schussfestigkeitsprüfung. Im Anschluss die Federwildschleppe auf 150 m und der Haarwildschleppe auf 300 m Distanz im Offenland. Sowohl die Ente als auch das Kaninchen wurde jeweils von den zu prüfenden Hunden gefunden und auf direktem Wege zu ihren Führern gebracht.

Bei einem improvisierten Treiben wurde überprüft, ob sich die abgelegten, angeleinten Hunde ruhig verhalten. Sie durften während des Treibens und dem damit verbundenen Schüssen kein Laut von sich geben und nicht an der Leine reißen. Anschließend wurde im Bestand noch die Leinenführigkeit überprüft. Hier sollte der Hund bei lose durchhängender Leine ohne lautes Kommando dicht an dem Fuß seines Führers folgen. 

Dank unserer Hundeobfrau Angela gab es zwischendrin eine kleine Verschnaufpause mit Kaffee und Kuchen bevor es dann mit der Schweißfährte (über Nacht) und der damit verbundenen Nachsuche auf Schalenwild weiter ging.

Als letzten Teil fand die Überprüfung der Brauchbarkeit für die Stöberarbeit statt. Hier sollten die Hunde in einem Dickungskomplex mit guter Deckung ihre Nase benutzen und den Wald selbstständig durchstöbern.

Am Ende des Tages konnten alle Teilnehmer mit einer bestanden Brauchbarkeitsprüfung und einem stolzen Gefühl auf den eigenen Hund nach Hause fahren.

Auch im nächsten Jahr wird wieder ein Hundekurs stattfinden. Wer Interesse hat, kann sich gern an unsere Hundeobfrau Angela Schirakowski wenden. Die Kontaktdaten findet ihr hier: Jagdhundewesen

Hier ein paar Impressionen von der Prüfung – zum Vergrößern auf die Bilder klicken!

(Verfasser: Stefanie Brand)


 

300 Meter Schießen in Alsfeld

Das vergangene Wochenende stand ganz unter dem Motto „gemeinsame Aktivitäten“! Nachdem am Samstag bereits die Vereinsmeisterschaft und das Sommerfest stattgefunden hatten, ging es am Sonntag direkt mit dem nächsten Event weiter: das 300 Meter Schießen auf dem Schießstand des Bund der Militär- und Polizeischützen e.V. in Alsfeld. Es war bereits das 3. Jahr in Folge, dass sich eine Vielzahl von Mitgliedern auf den Weg in Richtung Vogelsbergkreis machten. Vor Ort zeigten 13 Schützen der Huberten ihr Können. Es wurde zuerst digital auf 4 Bahnen angeschossen und justiert – die Scheibe war frei auswählbar. Man konnte sich dabei die Ringzahl, die Abweichung der Zielmitte in Millimetern, den mittleren Treffpunkt sowie die Endgeschwindigkeit der Munition anzeigen lassen. Anschließend ging es analog in 2 Gruppen in den Wettkampf. Mit jeweils 5 Schuss wurde auf den Überläufer bayrisch und den annehmenden Keiler (Scheibe Nr. 10) auf 2 Bahnen geschossen.

Die Plätze 1-3 gingen an: Platz 1 belegte Frank Linge (98 von 100 Punkten), Platz 2 ging an Winfried Fischer und Thomas Wagner (beide 97 Punkte) gefolgt von Miklas Klinger auf Platz 3 mit 93 Punkten.

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken!

(Fotos: Christoph Puritscher, Verfasser: Stefanie Brand)