Jungjägerausbildung Revierarbeit

Wer die Jagd in Deutschland ausüben will, muss einen gültigen Jagdschein besitzen. Dazu muss zuvor die Jägerprüfung, das Grüne Abitur, bestanden werden. Auch die Kasseler Jägerschaft Hubertus e.V. bereitet seit vielen Jahren Interessenten erfolgreich auf die Jägerprüfung vor.

Anmeldung

„Ihr Weg zum Grünen Abitur“

Bei uns sind Sie gut aufgehoben!

Der theoretische Unterricht des aktuellen Kurses findet in der Regel jeweils freitags von
18.00 Uhr – 21.00 Uhr und samstags von 9.00 Uhr – 12.00 Uhr statt. Berufstätige können so ohne Zeitdruck teilnehmen. Ergänzt wird die theoretische Ausbildung durch Exkursionen, Pirschpfade und Teilnahme an Jagden in Nordhessischen Revieren. Die Schießausbildung wird auf unserem modernen Schießstand in Helsa nahe der K7 zwischen Oberkaufungen und Helsa durchgeführt.

fuechseDie Ausbildung soll Sie für die Prüfung und für Ihr zukünftiges Jägerleben fit machen.
Gerne können Sie uns und unsere Ausbildung einmal kennenlernen. Kommen Sie doch zu den ersten Stunden zum „Schnuppern“ dazu.

Wenn Sie die Natur lieben und mehr über die Fauna und Flora, die Land- und Forstwirtschaft sowie die gegenseitigen Abhängigkeiten erfahren möchten, können Sie an dem Kurs ohne die Fächer Waffenkunde und Schießen sowie ohne die Prüfung gegen eine geringere Lehrgangsgebühr teilnehmen.

Ausbildung

Es werden Ihnen während der Ausbildung in 4 Sachgebieten umfassende Kenntnisse über die Natur und das Waidwerk sowie der respektvolle Umgang mit beidem vermittelt. Dabei garantieren wir Ihnen eine hervorragende Betreuung.

Sachgebiet 1  –  Wildbiologie:

  • Biologie der Wildtierarten,
  • Grundkenntnisse über die Lebensräume für Tiere und Pflanzen


Sachgebiet 2  –  Jagdbetrieb:

  • Jagdbetrieb,
  • Wildhege,
  • Jagdmethoden,
  • Jagdhunde,
  • Wildkrankheiten, Seuchen,
  • Wildbrethygiene,
  • Fleisch- und Geflügelfleischhygienerecht

IMG 9925

Sachgebiet 3  –  Waffen:

  • Ballistik, Optik Handhabung,
  • Aufbewahrung,
  • Vorschriften für Sicherheit und Gesundheitsschutz.

Sachgebiet 4  –  Recht:

  • Jagd-, Tierschutz- und Waffenrecht,
  • Jagdverwaltung,
  • Vereinigungen der Jäger,
  • Naturschutz- und Landschaftspflegerecht,




Die praktische Ausbildung umfasst u.a. die Teilnahme an:

  •  Pirschpfaden
  •  regional übergreifenden Seminaren
  •  Erlangung eines Motorsägenscheines
  •  Gesellschafts- und Ansitzjagden
  •  Jagdgebrauchshundeprüfungen
  •  Revierbetätigungen
  •  Exkursionen
  •  Naturschutz- und Fortbildungsveranstaltungen

Anmeldung

Unser Ausbildungsteam

besteht aus erfahrenen Jägern, Hundeführern, Veterinären und Spezialisten, die Sie auf Ihrem Weg zum „Grünen Abitur“ begleiten und individuell betreuen werden. Die praktische Schießausbildung erfolgt durch ein Team von erfahrenen Schützen.

Die Jungjägerausausbildung wird von Uwe Buchholz geleitet.

Uwe BuchholzUnser Ausbildungsleiter, Uwe Buchholz, ist seit über 50 Jahren passionierter Jäger, Hundeführer und erfolgreicher Jagdschütze. In der Jungjägerausbildung ist er seit über 25 Jahren engagiert und als Ausbilder tätig.

Lehrgangsgebühr beträgt 800,00 € (inkl. Vereinsmitgliedschaft und der LJV-Verbandszeitschrift „Hessenjäger“).
Die verringerte Lehrgangsgebühr „Natur“ beträgt 350,00 €.
Zusätzliche Kosten sind: Unterrichtsmaterial, Munition, Haftpflichtversicherung und Prüfungsgebühren.
Haben Sie Fragen, fühlen Sie sich angesprochen? – Melden Sie sich bitte bei unserem Ausbildungsleiter:

Uwe Buchholz
Ederweg 3a, 34131 Kassel
0561-37166, 0172-5604601
E-Mail: uwe.buchholz@kasseler-jaegerschaft.de

Anmeldeformulare und Anträge auf Mitgliedschaft können angefordert oder HIER herunter geladen werden.